© Jürgen Hackl

19.08.2012

ITALIENS MARIO GIANLUCA PIROVANO GEWINNT DEN NERVENKRIMI UM DEN CHILDREN EUROPAMEISTERTITEL

Ein nervenaufreibender zweiter Umlauf, in dem Parcourschef Frank Rothenberger seinen 33 Children EM Finalteilnehmer ungemein viel Konzentration, technisches Können und die Qualität ihrer Pferde forderte, drehte zum Schluss alles um. Hatte es nach dem ersten Umlauf dieser dritten Qualifikationsprüfung noch 13 Nullrunden gegeben, so schafften diesmal lediglich sieben einen fehlerfreien Ritt.

19.08.2012

Norwegischer Sieg in der Young Riders Farewell competition

Den Finaltag eröffneten die Jungen Reiter mit ihrer "Farewell competition" über 1,40 Meter. Die Norweger bewiesen einmal mehr ihre Klasse und so ging der Sieg mit beinahe vier Sekunden Vorsprung an Camilla Storemark und ihre 11-jährige Holsteinerstute "Tiffany".

18.08.2012

Nerven bewahrt, Klasse bewiesen: Junior Maurice Tebbel vergoldet Deutschland – Melanie Buchner (S) holt Platz 14!

Man hätte eine Stecknadel fallen hören können, als der junge Deutsche mit seinem Holsteinerwallach "Cooper 75" einritt. Er war schon Vize-Europameister bei den Ponys, hat Team-Bronze in der Tasche und mit der deutschen Equipe 2010 in Jardy (FRA) Team-Gold bei den Junioren. Heute war der Weg zum Einzelgold frei, doch erst musste der 18-Jährige Nerven bewahren und Klasse beweisen.

18.08.2012

Norwegischer Erfolg im Juniors Farewell

Auch die nicht für's Finale qualifizierten Junioren hatten heute die letzte Chance sich noch eine der begehrten, bunten EM-Schleifen zu sichern.

18.08.2012

Griechischer Sieg im Children Farewell

Schön langsam geht es ans Abschied nehmen, die Farewell Competitions für alle Teilnehmer dieser Nachwuchs-EM, die nicht für die Finali qualifiziert sind, haben am Samstag den ersten Programmpunkt inne.

17.08.2012

Österreich hat alle vier Kids im Finale!

Schon die heutige EM-Team Silbermedaille war geschichtsträchtig. Noch nie haben Österreichs Children so gut abgeschnitten, geschweige denn eine Medaille nach Hause geholt.

17.08.2012

BELGIEN HOLT TEAM GOLD BEI DEN CHILDREN - ÖSTERREICH SORGT FÜR DIE SILBERSENSATION!

Children Equipen aus zwanzig Nationen machten es heute in ihrer zweiten EM-Qualifikation, die als erste Hürde für die EM-Teamwertung galt, spannend. Zehn Nationen präsentierten sich dabei heute in einer Leistungsdichte, die fast unwirklich schien. Alle zehn schlossen den ersten Umlauf mit Nullfehlerkonten ab, bei allen wurden die Fehlerritte als Streichresultate nicht gewertet.

17.08.2012

Team Gold für Frankreichs Young Riders

In einer fehlerbehafteten zweiten Qualifikation der Young Rider, setze sich Frankreich nach dem ersten Umlauf mit knappem Vorsprung (4/237,32 sec) an die Spitze der Zwischenwertung. Platz zwei nahmen die Schweizer (5/236,65) vor Schweden mit acht, Spanien mit 16 und Deutschland sowie Norwegen mit 17 Fehlerpunkten ein. Trotz vieler Fehler im zweiten Umlauf ließ sich Frankreich mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung die Führung nicht mehr nehmen. Martin Maelle (Nelson Du Biolay) blieb wiederum fehlerfrei, Alexandre Fontanelle schloss mit lediglich einem Zeitfehler ab, Margaux Bost (Khan Du Fraigneau) bildete mit einem Abwurf das Streichresultat und auch Thibault Pigeon (Jasmin du Perron) hatte lediglich einen Abwurf. Das bedeutet gesamt 9 Fehlerpunkte und Team Gold bei der Young Rider Europameisterschaft.

16.08.2012

Team-Gold für Irland in Bestform

In der Zwischenwertung der Junioren EM-Teamwertung mit vier Fehlerpunkten und 230 Sekunden hinter Frankreich (4/226,71) auf Platz zwei liegend präsentierte sich die irische Equipe in der zweiten Runde schlichtweg bestechend: Drei astreine Nullrunden von Bertram Allen (Wild Thing L), Sven Jospeh Hadley (Adelgonde Z) und Max O'Reilly Hyland (Da Vinci's Pride) - Shannon Mackenzie lieferte mit 20 Fehlerpunkten das Streichresultat - hatten die anderen Nationen nichts entgegen zu setzen und somit zog Irland an allen vorbei und holte sich die Goldmedaille dieser Junioren Europameisterschaftsteamwertung.

16.08.2012

Doppelführung für Frankreich im Team und Einzel! Österreichs Stefanie Bistan liegt auf Platz sechs!

Technisch, hoch und keine Verschnaufpause: Der Parcours von Frank Rothenberger (GER) für die zweite Qualifikationsrunde der Young Rider präsentierte sich heute wie erwartet sehr selektiv und kam wie schon gestern an die 1,55 m Grenze.